Bögen neu beziehen

Streichbögen, die wie bei Berufsmusikern regelmäßig genutzt werden, müssen aller 1 bis 2 Jahre neu bezogen werden. Nachdem 5-10% der Haare gerissen sind oder sich der Bezug deutlich gedehnt hat, wird ein leichtes Spiel erschwert bis unmöglich. Doch auch bei Bögen, die täglich nur ein paar Minuten genutzt werden, ist ein Neubezug nach einigen Jahren unumgänglich. Leider wird dem Bogen meist zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, was vielen Spielern mit der Zeit den Spaß am Spielen raubt ohne dass sie die Ursache dafür bemerken.

Um dem zu begegnen, beziehe ich in meiner Werkstatt Bögen neu und führe auch kleinere Reparaturen durch.

Zum Neubeziehen von Violinen-, Viola-, Cello-, und Kontrabassbögen verwende ich Mongolisches Rosshaar in Spitzenqualität.

Für größere Reparaturen an Streichbögen empfehle ich einen Bogenmachermeister aufzusuchen.